Jan C. Surmann - Team - Praxis für Logopädie Surmann Berlin (Pankow)

Jan C. Surmann

Ausbildung

Ausbildung:

  • 2005-2008 Ausbildung zum staatl. anerkannten Logopäden in “DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft” (Berlin)
  • 08/2008-08/2010 fest angestellter Logopäde im interdisziplinären Therapiezentrum Lichtenberg/Berlin
  • seit 12/2010 freiberuflich tätig in der Praxis für Logopädie Jan Clemens Surmann in Pankow/Berlin

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Latein

Das Phänomen Stimme fasziniert und begleitet mich schon von Kindheit an:

  • private Gesangsausbildung
  • mehrere Jahre Leadsänger einer Rockband
  • Mitglied (2. Tenor) im Shantychor der Marine
  • ca. 3 Jahre semiprofessionelles Schauspiel und Rezitationen an der Studiobühne der Universität Paderborn

Instrumente:

  • Gitarre
  • Tuba
Schwerpunkte

Meine Schwerpunkte

  • LSVT®-Therapie bei Parkinson
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Neurologische Sprachstörungen (Aphasie)
  • Neurologische Sprechstörungen (Dysarthrie)
  • Stimmstörungen (Dysphonien)
  • Late-Talker Therapie
  • Myofunktionelle Therapie
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
Fortbildungen

Die Logopädie ist eine relativ junge Fachdisziplin, in der es kontinuierlich neue Forschungsschwerpunkte und -erkenntnisse gibt. Daher besuche ich regelmäßig Fortbildungen in den verschiedensten Gebieten der Logopädie. Durch die laufende Teilnahme an Fortbildungen und Lehrgängen kann ich meinen Patienten eine effiziente, indivuell angepasste und abwechslungsreiche Therapie anbieten.

  • März 2014
    Weiterbildung: LRS-TrainerIn / LegasthenietherapeutIn
    (Dozent: Karen Wegener, Integrative Lerntherapeutin/Lernpädagogin, Heilpraktikerin (Psychotherapie))
  • Mai 2013
    Funktionale Stimmbildung in der Stimmtherapie
    Einführung, Grundlagen, Hörtraining und praktische Übungen

    (Dozent: Mathias Knuth, Gesangslehrer, Funktionaler Stimmbildner)
  • November 2011
    Restaphasie – Diagnostik und Therapie
    (Dozentin: Dr. Petra Jaecks, Klinische Linguistin (BKL))
  • Oktober 2011
    Diagnostik, Prognose und Intervention bei “Late-Talkern“”
    (Refrentin: Antje Skerra)
  • Oktober 2009
    Trachealkanülenmanagement – der professionelle Umgang mit tracheotomiertenPatienten – von der Diagnostik bis zur Dekanülierung
    (fachlicher Leiter Mirko Hiller, MSc / Neurorehabilitation, Logopäde – Schwerpunkt Dysphagie)
  • September 2009
    Befunderhebung und Therapieplanung bei Schluckstörungen mit Hilfe klinischer & endoskopischer Diagnostik
    (fachlicher Leiter Mirko Hiller, MSc / Neurorehabilitation, Logopäde – Schwerpunkt Dysphagie)
  • September 2009
    Dysphagie – Strukturierte Diagnostik und evidenzbasiertes Vorgehen bei Schluckstörungen im Akuthaus, in Rehabilitationseinrichtungen und freier Praxis
    (fachlicher Leiter Mirko Hiller, MSc / Neurorehabilitation, Logopäde – Schwerpunkt Dysphagie)